Kategorie: Blogging

Warum auch große Mädchen ein Recht auf ein Prinzessin-Bett haben

Wenn man sich jemanden vorstellt, der von einem Leben als echte Märchenprinzessin träumt, denken die meisten Leute an kleine Mädchen im Kindergartenalter, die ihr Kinderzimmer in einen rosa-goldenen Traum verwandelt haben möchten. Natürlich stimmt es, dass die meisten Mädchen dieser Phase irgendwann abschließen, sich erst Pferden und danach hübschen Jungsängern zuwenden und den Wunsch nach einem Dasein als Prinzessin vergessen. Die meisten, wie gesagt, aber längst nicht alle. Viele ältere Mädchen träumen weiter von einem Leben als Prinzessin. Gerade weil dieser Traum zwischen Schule und Hobbys schnell ins Hintertreffen gerät, wächst der Wunsch, sich wenigstens seinen Schlafbereich so prinzessinnenhaft wie möglich zu gestalten. Während der Markt an Kinderbetten für Kleinkinder sehr groß ist, ist es gar nicht so einfach, ein Prinzessin-Bett für ältere Mädchen zu finden.

Welche Designs gibt es?

Für jüngere Kinder gibt es Betten, die mit Details wie Krönchen, Ornamenten usw. ausgestattet sind. Viele Betten sind in der Form einem Schloss nachempfunden und regen somit zum Spielen und Träumen an. Betten für ältere Mädchen sind häufig eher schlicht gehalten, hier steht die Funktion als Bett wieder mehr im Mittelpunkt. Oft gehört zu dem Bett noch ein Nachttisch und sogar ein Schreibtisch, sodass das ganze Kinderzimmer im passenden Look eingerichtet werden kann. Für ältere Mädchen bieten sich Deko-Elemente wie Stoff-Accessoires oder ein Baldachin an, da diese sowohl Geborgenheit und Wärme bieten, als auch die Möglichkeit, das Zimmer ohne großen Aufwand in ein Jugendzimmer mit neutralerer Ausrichtung umzubauen.

Woraus werden Prinzessin-Betten hergestellt?

Die meisten Prinzessin-Betten bestehen aus folgenden Materialien:

  • Holz (meistens Kiefer oder Buche)
  • Kunststoff
  • Baumwolle
  • Polyester

Worauf sollte man beim Kauf achten?

  • Material
  • Sicherheit
  • Zubehör

Material

Beim Material ist vor allem auf ein festes Holz zu achten, da zu weiches Holz schnell Gebrauchsspuren bekommt und dann nicht mehr so attraktiv aussieht. Bei den Stoffen sind Naturmaterialien wie Baumwolle empfehlenswert, da sie allgemein verträglicher sind.

Sicherheit

Während es bei Betten für Kleinkinder auch um den Schutz vor dem Herausfallen geht, stehen bei Betten für ältere Kinder andere Aspekte im Vordergrund. So ist auf eine sehr stabile Konstruktion zu achten, da vor allem Hochbetten sonst schnell kippelig werden. Auch die Verarbeitung sollte fehlerfrei sein, sodass es z.B. keine gefährlichen Ecken gibt. Wichtig ist außerdem, dass alle verwendeten Materialien frei von Schadstoffen sind.

Zubehör

Wichtig ist hier z.B. Stauraum für Bettwäsche, ein passender Nachttisch für Lampe und Wecker, und evtl. die Möglichkeit, einen Schreibtisch im gleichen Design zu erwerben, damit das Kinderzimmer nicht so zusammengewürfelt aussieht.

Mit der Glättbürste zum perfekten Styling!

Sicher habt ihr euch doch auch schon gefragt, wie unsere Lieblingsstars es schaffen, immer perfekt gestylt und wunderschön auszusehen. Natürlich haben die Stylisten für große Events, aber doch nicht für jeden Tag? Da muss es doch Tricks und Kniffe geben, die wir auch zu Hause anwenden können. Eines der wichtigsten Themen, wie man seinen Style am besten rüberbringen kann, ist meiner Meinung nach die die Frisur. Gerade bei Hannah Montana sieht man ja auch, wie sehr die Frisur einen Menschen verändern kann. Bisher habe ich immer versucht, meine Locken mit einem Glätteisen zu bändigen. Ihr könnt euch vorstellen, wie meine Haare nach einer Weile aussahen: Total kaputt und trocken! Ich dachte schon, Umstylen wäre für mich erstmal vorbei, bis ich dieses tolle Gerät entdeckt haben: Die Glättungsbürste!

Vergleich von Glättbürste und Glätteisen

Vorteile

  • Ein Gerät statt Bürste und Glätteisen
  • Geräte mit Ionen sorgen für glänzendes Haar, das nicht mehr „fliegt“
  • Akku-Geräte passen in jede Handtasche
  • Perfekt zum Auffrischen der Frisur
  • Das Haar darf Restfeuchte enthalten

Nachteile

  • Funktioniert nicht bei sehr krausem Haar, da der Druck des Eisens fehlt

Wie benutze ich die Glättbürste genau?

Anders als beim Glätteisen müssen die Haare nicht komplett trocken sein, bevor du sie mit der Glättbürste fertig stylst, ein wenig Restfeuchte ist erlaubt, ohne, dass es den Haaren schadet. Am besten funktioniert es, wenn du deine Haare in einzelne Strähnen teilst, und dann Strähne für Strähne langsam mit der Bürste durch’s Haar fährst – du wirst staunen, wie weich und seidig deine Haare sofort fallen! Weil die Bürste ziemlich heiß wird, solltest du aber, genau wie beim Glätteisen, vor dem Styling deine Haare mit einem Hitzeschutz einsprühen – auch wenn die Glättbürste sehr viel schonender für die Haare ist, als ein Glätteisen!

Fazit

Meiner Meinung nach ist die Glättbürste eine geniale Sache, die es erlaubt, die Haare viel schonender zu stylen als das mit dem Glätteisen möglich ist. Der Look ist außerdem hinterher viel natürlicher, weil die Haare viel schöner fallen als wenn sie mit dem Glätteisen bearbeitet worden sind. Außerdem ist die Glättbürste kinderleicht zu bedienen, schon nach der ersten Anwendung hat man den Dreh raus. Selbst wenn man sehr krause Haare hat, kann man mit der Glättbürste zwar keinen Sleek-Look hinbekommen, dafür, die Haare zu bändigen, reicht die Bürste aber auf jeden Fall!

Willkommen

Hannah Montana ist eine der beliebtesten Serien für junge Mädchen zwischen 9 und 12 Jahren, zeitweise war die Titelfigur bei jungen Mädchen sogar beliebter und bekannter als Barbie.

Sowohl in der Serie als auch in den beiden Filmen, der daraus entstanden sind, geht es um das Doppelleben einer Highschool – Schülerin.

Clou der Story ist, dass es sich bei der Figur um das Alter Ego der Hauptdarstellerin Miley Cyrus handelt. Die Serien-Miley, in der Disney-Show mit dem Nachnamen Stewart, besucht zunächst die Middleschool, ab Staffel zwei eine normale Highschool, und schlägt sich mit den Problemen herum, mit denen auch all ihre Freundinnen zu kämpfen haben – eben das, was ein normaler Teenager so an Problemen hat. Sie lebt mit ihrem Bruder und ihrem Vater zusammen, die Mutter ist bereits gestorben. Abends verwandelt sich die brünette Miley, unter anderem mit Hilfe einer blonden Langhaarperücke, allerdings in den gefeierten Musikstar Hannah Montana. Dieses Doppelleben ist natürlich streng geheim, außer ihrem Vater – der witzigerweise von Miley Cyrus‘ wirklichem Vater gespielt wird – wissen nur wenige Leute Bescheid, die alles dafür tun, dass Mileys Geheimnis gewahrt bleibt. Die Karriere von Hannah Montana verläuft äußerst gut, neben ihrem Erfolg als Musikerin darf sie auch Filme drehen, die teilweise auch zu sehen sind – nicht zuletzt eine witzige Parodie auf die Indiana-Jones-Filme.

Erst in der vierten – und letzten Staffel – macht Miley ihr Doppelleben öffentlich – stilgemäß in der „Tonight Show“ von Jay Leno.

Für Miley Cyrus war die Serie der Durchbruch – allerdings weniger als Schauspielerin, dafür aber umso mehr als Sängerin. Die Musik zur Serie und den Filmen wurde millionenfach verkauft und Miley Cyrus gelang es bereits mit dem ersten Soundtrack-Album zu Hannah Montana, die Nummer Eins Position in den Billboard-Charts zu belegen. Mit dem zweiten Album startete Cyrus dann eine Musikkarriere abseits von Hannah Montana, indem sie ein Doppelalbum herausbrachte, bei dem auf der ersten CD der Hannah-Montana-Soundtrack war, während sie sich auf der zweiten CD als eigenständige Sängerin präsentierte, die kurz darauf 2007 auf ihre erste Welttournee ging. Auch nach dem Ende der Show ist Miley Cyrus weiterhin als Solosängerin erfolgreich und hat bereits mehrfach mit anderen großen Künstlern zusammengearbeitet.

Obwohl es die Show Hannah Montana nicht mehr gibt, hat sie uns doch mit reichlich guter Musik und Songs mit witzigen und berührenden Texten versorgt. Die Musik spielt in der Serie und den Filmen fast eine weitere Hauptrolle, der Erfolg sowohl der Soundtrack-Alben als auch die Karriere von Miley Cyrus während und nach ihrer Zeit als Darstellerin sprechen Bände. Von den insgesamt 5 Soundtrack-Alben zu Serie und Film brachten es in den USA 3 auf Platz 1 der Charts, eines auf Platz 2 und das letzte Album immerhin noch auf Platz 11.